Autogenes Training nach J. H. Schultz

ist ein auf Autosuggestion basierendes Entspannungsverfahren.

Der Begründer der Methode, J.H. Schultz, entwickelte das Autogene Training zu Beginn des 20. Jahrhunderts als „konzentrative Selbstentspannung“ in Anlehnung an die Hypnoseforschung.

Schultz erkannte, dass die meisten Menschen in der Lage sind, einen Zustand tiefer Entspannung allein mit Hilfe ihrer Vorstellungskraft zu erreichen.

Mithilfe eines formelhaften Ablaufs wird vor allem das vegetative Nervensystem (Atmung, Herzschlag, Blutdruck, Kreislauf, Verdauung, Stoffwechsel) positiv beeinflusst. Die Muskulatur entspannt und der Muskeltonus reguliert sich.

Autogenes Training wird beispielsweise eingesetzt zur Erhöhung der Entspannungsfähigkeit, Stressstabilität und des allgemeinen Wohlbefindens, zur Verbesserung sportlicher Leistungen oder des Lernens und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit im Managementbereich.

Termin

Dienstag 18.00 – 19.15 Uhr
24. September – 3. Dezember 2019 ( 08. + 15.10. und 19.11.)

Kosten

8x 75 Minuten € 135,-

(der Kurs ist als Präventionskurs zertifiziert, so dass nach §20 SGB V bis zu 80% Kostenerstattung durch Ihre Krankenkasse möglich ist)

Anmeldung

Andrea Bakker
0212 – 22 66 28 95
0163 – 9 760 312

bakker-shiatsu@web.de

Autogenes Training